KrimiMeldungen 07092021, 12.48 Uhr

Nachrichten:

Krimibestenliste September 2021
Garry Dishers Meisterwerk erobert die Spitze
Garry Disher lässt Constable Hirschhausen wieder in Australien ermitteln und springt so an die Spitze der Krimibestenliste. Mit Tade Thompson ist eine tolle neue Stimme dabei und mit Stephen King auch eine altbekannte: Kings Mörder hat Prinzipien.

Printmedien online:

Hanspeter Eggenberger auf tagesanzeiger.ch
Auf einmal ist der Sheriff verschwunden
James Sallis, der Philosoph unter den Noir-Autoren, erzählt in «Sarah Jane» eine bewegende Geschichte von Verlust und Gewalt.

Sylvia Staude auf www.fr.de
Christoffer Carlsson „Unter dem Sturm“: Jetzt ist es still geworden

Nora Zukker auf tagesanzeiger.ch
Mit dem Leichenwagen in die Sommerferien
Sie ist die erfolgreichste Krimiautorin der Schweiz: Ihr True-Crime-Roman «Bis er gesteht» führt die Schweizer Bestsellerliste an, und sie schreibt mit an der neuen SRF-Krimiserie.

Tobias Gohlis auf www.zeit.de
Auf keinen Zeugen ist Verlass
James Sallis fragt, ob wir uns selbst kennen können.

Gabriele Müller auf www.dewezet.de
„Januargier“ – internationale Presse lobt den neuesten Krimi von Ulrich Behmann

Radio und Fernsehen:

Kolja Mensing auf www.deutschlandfunkkultur.de
Jahre in Schneekugeln
James Sallis ist der dunkle Philosoph unter den amerikanischen Thrillerautoren. Sein Ausnahmekrimi „Sarah Jane“ erzählt von einer Polizistin mit einer zweifelhaften Vergangenheit und stellt die Frage nach der Erzählbarkeit eines Lebens.

blog.wdr.de/nollerliest
Insel-Lektüre (10): “Crash” von Susanne Saygin
Insel-Lektüre (07): “Wild Card” von Tade Thompson
Insel-Lektüre (06): “Verlorener Horizont” von Pascal Dessaint

www1.wdr.de
Der Tintenfischer: Commissario Morellos zweiter Fall
Flüchtlingskrise, Zwangsprostitution, Mafia
Commissario Morello ermittelt in Sizilien
Ein Krimi, der unter die Haut geht
Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo – Der Tintenfischer

www.br.de
„Das Lied des Geldes“ von Petros Markaris
Die Schere zwischen Arm und Reich: Der griechische Autor Petros Markaris hat einen Krimi geschrieben, in dem sich die Armen friedlich zusammenschließen, um sich Gehör zu verschaffen. Doch dann wird ein ausländischer Investor tot aufgefunden.

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Florian Delvo auf literaturkritik.de
Eine Mordlustige Saatkrähe
Mit „Krähentod“ schreibt Katja Bohnet einen spannenden, kurzweiligen Thriller mit solidem Plot und holprigem Stil

Dietmar Jacobsen auf titel-kulturmagazin.net
Heimkehr mit Hindernissen
Heinrich Steinfest: Die Möbel des Teufels

Krimiblogs:

detlef-knut.de
„Mörderisches vom Niederrhein“ von Regina Schleheck

Krimi-Kritik
James Sallis: Sarah Jane

krimikiste
2104: Anne Mette Hancock – Leichenblume

www.booknerds.de
Philipp Gurt: Der Puppenmacher

krimirezensionen
Inga Vesper | In Aufruhr

KrimiMeldungen 01092021, 09.42 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

Doris Kraus auf www.diepresse.com
Der lange Arm der Russen
Der Investigativ-Journalist Yassin Musharbash entwirft in seinem Thriller „Russische Botschaften“ ein Vexierspiel der Macht. Die Realität kann er allerdings nicht schlagen.
Der lange Arm der Russen

René Pfister auf www.spiegel.de
Der Mann, der die Sünden des weißen Amerikas erkundet
Mit Rassismus-Dramen wie »Underground Railroad« wurde Colson Whitehead zu einem der wichtigsten US-Schriftsteller. Sein neuer Roman ist ein Gaunerstück im Harlem der explosiven Sechzigerjahre. Ein Treffen in New York.

Hanspeter Eggenberger auf tagesanzeiger.ch
Der Cop gegen den «Hippiescheiss»
Die Polizisten im Krimi «Saubermann» des irischen Autors Ken Bruen sind Rassisten und Sexisten – und so richtig brutal.

Volker Albers auf abendblatt.de
Der Kommissar hat wieder Angst

FLORIAN BALKE auf faz.net
Amerika spielt mit gezinkten Karten
Lebst du noch oder dealst du schon? In „Harlem Shuffle“ erzählt Colson Whitehead die Geschichte eines einfachen Mannes im New York der sechziger Jahre und zeichnet dabei ein Sittenbild Amerikas.

diepresse.com
Chris Whitaker: „Von hier bis zum Anfang“ 
In „Von hier bis zum Anfang“ konfrontiert Autor Chris Whitaker ein Mädchen mit der vollen Brutalität des Lebens. Das schmerzt und berührt zugleich.

Wieland Freund auf welt.de
„Der Sklavenjäger sagt doch nicht: Ich kriege diesen Afroamerikaner“
Colson Whitehead ist Amerikas derzeit erfolgreichster Schriftsteller – und der wandelbarste. Nach seinem Sklaverei-Roman „Underground Railroad“ hat er eine Gaunerkomödie geschrieben. Ein Gespräch über sein New York, Colorism und die leidige Streiterei um das N-Wort.

Katharina Granzin auf taz.de
Sylvia Wage:„Grund“

Siggi Seuss auf sueddeutsche.de
Ein Junge, der detektiviert
Ein Krimi aus der großen Depression in Amerika

Radio und Fernsehen:

Kolja Mensing auf deutschlandfunkkultur.de
Distanzschüsse im Hinterland
Garry Disher: „Barrier Highway“
Vernachlässigte Kinder, Wäschediebstähle und entsicherte Jagdgewehre: Der Australier Garry Disher zeichnet in „Barrier Highway“, dem dritten Band seiner Constable-Hirschhausen-Reihe, das Bild einer Gesellschaft mit immer schwächeren Bindungskräften.

Sonja Hartl auf deutschlandfunkkultur.de
Unsichtbar in der Macho-Gesellschaft
Mercedes Rosende: „Der Ursula-Effekt“
Nach dem Raubüberfall zum nächsten Weight-Watchers-Treffen: „Der Ursula-Effekt“ ist der dritte Krimi in Mercedes Rosendes clever gemachter Reihe um eine hinreißend abgebrühte Verbrecherin aus Uruguay.

blog.wdr.de/nollerliest
Insel-Lektüre (02): “Herren der Lage” von Castle Freeman

blog.wdr.de/nollerliest
Insel-Lektüre (04): “Night Team” von Michael Connely

Martina Kothe auf ndr.de
Colson Whiteheads „Harlem Shuffle“: schmerzhaft klarer Blick auf Amerika
Für „Underground Railroad“ und „Die Nickel Boys“ wurde Colson Whitehead mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Sein neues Buch „Harlem Shuffle“ ist eine rasante Gangstergeschichte, die im New York der 1960er-Jahre spielt.

Literaturblogs und Literaturplattformen:

CrimeMag: Editorial Ausgabe September 2021

Thomas Adcock: Malignant Normality
Iris Boss: Kolumne (16) mit Triggerwarnung

TW: Frank Göhre: Die Stadt, das Geld und der Tod
Sonja: Der Film „Promising Young Woman“
Alf: Interview mit Ken Bruen zu „Saubermann“ und Inspektor Brant

Robert Rescue: Bote aus vergangener Zeit
Thomas Wörtche: Max Annas: Hochsitz
Andrea Noack: „Der Rausch“

Schatzsuche – Neuerscheinungen
Street Scenes – Street Crimes: Carsten Klindt
Krimibestenliste

Markus Pohlmeyer über Anna Hoffmanns Gedichtband „VLUST“
Ingrid Mylo: 3 x 11 Spielworte: Stühle, Socken, Sterne
Thomas Wörtche: Zu den Romanen von Javier Cercas und Christoffer Carlsson und Jurica
Pavicic

Sonja Hartl: Mary Tudor im Comic. Kristine Gehrmanns Graphic Novel „Bloody Mary“
Bodo V. Hechelhammer: Malte Herwig „Der große Kalanag“
Ulrich Noller: Interview mit Frauke Buchholz zu „Frostmond“

Gerhard Beckmann: Offener Brief Dokumentarfilm Nina Gladitz an den WDR
Ambros Waibel: Ndrangheta als Norm. Ein Buch von Danilo Chirico
Peter Münder: Veit Heinichen: Entfernte Verwandte

Markus Pohlmeyer: zwei Graphic Novels nach Cixin Liu
Markus Pohlmeyer: Sebastião Salgado: Amazônia
Gerhard Beckmann: Susanne Abel: Stay Away from Gretchen
Markus Pohlmeyer: Die Serie „Years and Years“

Friedemann Hahn: Meine Noir-Malerei
Alf Mayer: Man kann den Blick nicht wenden
Alexander Sancho-Rauschel: Meister Melville

Textauszug: Lana Atakisiieva: Nachtschicht in Neukölln
Christopher G. Moore: Book Talk Conversation #2
Krimi-Gedicht: Ruben Blades „Pedro Navaja“

Bloody Chops:
Baoshu: Botschafter der Sterne
Max Bronski: Halder
Ken Bruen: Saubermann
Octavia Butler: Wilde Saat
Lee Child: Der Spezialist
Christian von Ditfurth: Endzeit
Stephen King: Billy Summers
Una Mannion: Licht zwischen den Bäumen
John Marrs: The Passengers
Chris Offutt: Unbarmherziges Land
James Sallis: Sarah Jane
Tade Thompson: Wild Card

non fiction, kurz:
Philipp Gassert: 11. September 2001
Garrett M. Graff: Und auf einmal diese Stille. Die Oral History des 11. September
Mittelweg 36: Metamorphosen der Kritischen Theorie
Mittelweg 36: Gewalt, Krieg, Recht. Siegfried-Landshut-Preis 2020: Isabel V. Hull
Georg Seeßlen, Markus Metz: Wir Kleinbürger 4.0
Sacha Szabo (Hg.): Bubble Gum Studies
Kai Witzlack-Makarevich, Coretta Storz, Nadja Wulff: Von Alfons Zitterbacke bis Zonen-Gaby – Die DDR in Elf 99 Kapiteln

Petra Pluwatsch auf buecheratlas.com
Natalja Iwanowa ermittelt in St. Petersburg: „Tod in weißen Nächten“ ist das hervorragende Krimidebüt von G. D. Abson

Dietmar Jacobsen auf literaturkritik.de
In seinem Thrillererstling „Die Stille des Bösen“ blickt der in Tasmanien lebende Autor Kyle Perry hinter die Fassaden einer Kleinstadt“

Thomas Hummitzsch auf intellectures.de
Klassischer Paris-Noir
Nestor Burma ist einer der bekanntesten Ermittler Frankreichs. Über 20 Bände hat Léo Malet seinem Helden gewidmet. Vier davon hat der große Jacques Tardi als Comic adaptiert, die nun in einem edlen Sammelband erscheinen.

Krimiblogs:

detlef-knut.de
GESCHÜTZT: „SCHULD! SEID! IHR!“ VON MICHAEL THODE
„Am Haken“ von Arnd Rüskamp

Krimi-Kritik
Ken Bruen: Saubermann

krimikiste
2103: Christoffer Carlsson – Unter dem Sturm
2102: Katrine Engberg – Das Nest

www.booknerds.de
Ken Bruen – Saubermann
Wolfgang Schüler – Sherlock Holmes und das Ostseegold
Claudia Gray – Star Wars: Die Hohe Republik – In die Dunkelheit
Liam McIlvanney – Ein frommer Mörder

krimirezensionen
Dominique Manotti | Hartes Pflaster

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Nordseedunkel von Christian Kuhn (Velten #2)

krimilese
Ein seltsamer „Maigret“! – – Georges Simenon: Maigret und die Affäre Saint-Fiacre

KrimiMeldungen 26082021, 14.26 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

kulturnews.de
„Billy Summers“ von Stephen King: Mordsmäßig gut

Sylvia Staude auf www.fr.de
Stephen Kings Kriminalroman über „Billy Summers“, der das Töten im Irak lernt und dann zu vermarkten weiß.

Sylvia Staude auf www.fr.de
Stuart Turton: „Der Tod und das dunkle Meer“ – Die furchtbarste Art zu reisen
Stuart Turtons herrlicher Schmöker und historischer Kriminalroman „Der Tod und das dunkle Meer“.

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Ohne ein Bündel Dollar geht hier gar nichts
Auf originelle Weise spielt der englisch-nigerianische Autor und Psychiater Tade Thompson in seinem Thriller «Wild Card» mit dem Genre des Detektivromans.

Radio und Fernsehen:

www1.wdr.de
Nachttod: Gelungener Auftakt einer neuen Krimireihe
Ein Teenager wird erstochen aufgefunden
Die Ermittlerin muss sich ihrer Vergangenheit stellen
Psychologisch und spannend

Carsten Hueck auf www.deutschlandfunkkultur.de
Schwarzer Mann ohne Eigenschaften
Colson Whitehead: „Harlem Shuffle“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Von oben betrachtet
Max Annas: Der Hochsitz

Krimiblogs:

detlef-knut.de
»Constable by the sea« von Nicholas Rhea
Was hat Magnum P.I. mit Robert B. Parker zu tun?
»Das Lemming-Projekt« von Wolfgang Kaes
„Der Lohn des Verrats“ von Mathias Berg

Krimi-Kritik
Johannes Groschupf: Berlin Heat
Tade Thompson: Wild Card

krimikiste
2101: Paul Cleave – Blutbringer
2100: Bernd Schwarze – Mein Wille geschehe
2099: Simon Beckett – Die Verlorenen

www.booknerds.de
Deon Meyer – Todsünde

krimirezensionen
Jesper Lund | Schwedensommer
Frauke Buchholz | Frostmond

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Der Nachlass von Jonas Winner