KrimiMeldungen 05122022, 09.44 Uhr

Nachrichten:

Tobias Gohlis auf recoil.togohlis.de
Die Stunde der Hyänen: Frau mit Messer und Schiebung in Pleasantville
DIE KRIMIBESTENLISTE IM DEZEMBER: Vier Neue aus drei Ländern. Korea, USA, Deutschland.

Printmedien online:

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Höllentrip durch Berlin
In Kreuzberg brennen Autos im neuen Thriller «Die Stunde der Hyänen» von Johannes Groschupf. Und Sektenführer missbrauchen Minderjährige.

Benjamin Lassiwe auf www.tagesspiegel.de
„Tote Winkel“ von Sophie Sumburane: Krimi von Potsdamerin Autorin auf Bestenliste
Sumburane will die Themen häusliche Gewalt und Vergewaltigung in den Blickpunkt der Gesellschaft rücken – dafür lotet sie Genregrenzen aus.

Stephan Hermsen auf www.waz.de
Hindenburg, Goebbels und Sinatra: Kutschers neuer Krimi

Sigrid Löffler auf www.sueddeutsche.de
Rehabilitiert Richard
Josephine Tey: „Alibi für einen König“
War Shakespeares berühmtester Tyrann in Wahrheit keiner? Josephine Teys Klassiker über einen legendären ungelösten Fall der britischen Geschichte gibt es endlich auf Deutsch.

Sven Trautwein auf www.merkur.de
„Kalt und Still“: Schweden-Krimi von Viveca Sten mit Bestseller-Garantie
In Viveca Stens aktuellem Krimi geht es an den Polarkreis. Mit „Kalt und still“ legt die Autorin ein neues Buch mit Bestseller-Garantie vor. Mein Buchtipp.

Eric Breitinger auf www.nd-aktuell.de
In größter Not
»Winter Counts« von David Heska Wandbli Weiden erzählt von Verbrechen und Karthasis in den Reservaten

Radio und Fernsehen:

Katja Eßbach auf www.ndr.de
Krimis des Monats: Durch Länder und Zeiten
Wir stellen Ihnen drei Krimis vor, die alle in der Vergangenheit in sehr verschiedenen Ländern spielen.

Katrin Doerksen auf www.deutschlandfunkkultur.de
Gu Byeong-mo: „Frau mit Messer“ – Mord im Raubtierkapitalismus
Global nicht mehr wettbewerbsfähig: Die koreanische Schriftstellerin Gu Byeong-mo erzählt in ihrem Thriller „Frau mit Messer“ von der beruflichen Krise einer in die Jahre gekommenen Auftragsmörderin.

Literaturblogs und Literaturplattformen:

CrimeMag Dezember 2022
CrimeMag
Editorial
Thomas Adcock: Crime Time
Bachtyar Ali: Warum Kriminalliteratur im Orient keinen kulturellen Boden hat
Frank Göhre: Jürgen Roland, St. Pauli und die Anfänge des deutschen Fernsehens

Joachim Feldmann/ Alf Mayer: Quentin Tarantinos „Cinema Speculation“ und „Hollywood. The Oral History“
Sonja Hartl: Cherie Jones „Wie die einarmige Schwester das Haus fegt“
Elmar Krekeler: Laudatio auf Johannes Groschupf
Alf Mayer: Johannes Groschupf „Die Stunde der Hyänen“

Bodo V. Hechelhammer: Der Wernher von Braun-Film „Ich greife nach den Sternen“
Thomas Wörtche: Seishi Yokomizo: Die rätselhaften Hojin-Morde
Textauszug: Georg Stefan Troller (zum 101.): „Der Maquisard“
Christopher Werth: Dimitry Glukhovsky „Geschichten aus der Heimat“

Dietrich Leder: Crime im TV: Die Serie „Babylon Berlin“
Sonja Hartl: Sibille Ruge „Davenport 160 x 90“
Robert Rescue: Interview mit einem umgeschulten Flugzeugentführer
Alf: Thomas Riegler: Österreichs Geheime Dienste

Markus Pohlmeyer: Gedicht – Herbst II
Schatzsuche
Krimibestenliste
Street Scenes – Street Crimes: Carsten Klindt

Podcast Abweichendes Verhalten: Margaret Millar
Weltempfänger Nr. 79
3 x 11 Spielworte von Ingrid Mylo (13): Knöpfe, Leben, Glas
Nick Kolalowski: Jordan Harper

Peter Münder: Dan McCrum: „House of Wirecard“
Dietrich Leder: George Perec und das Gift das Originals
Alf Mayer: Remote Experiences – Reisen der selten gewordenen Art
Günther Grosser: Gu Byeong-Mo / Frau mit Messer

Hazel Rosenstrauch: Gerd Ackermann, Ulrike Pfeil: Von der Vielfalt des Bauens
Anja-Marleen Krause: Karin Lindemann: Simons langer Schatten
Gerhard Beckmann: Die Pleite der Kryptobörse FTX und der Bankrott des Effektiven Altruismus
Markus Pohlmeyer: Wozu dichten? (8) – Vergil

Ingrid Mylo/ Alf Mayer: Katharine Mansfield. Alles, was ich schreibe – alles, was ich bin.
TW Filmbuch: Die Klapperschlage – Escape from New York
Alf Mayer: Einige Filmbücher, kurz besprochen
Constanze Matthes: Joachim B. Schmidt – „In Küstennähe“
Markus Pohlmeyer: Star Trek Picard 2
Alf Mayer: Tafelfreuden – Kulinarische Bücher

Markus Pohlmeyer: Barosaurus lentus – ein künstlerisches Experiment
Krimigedicht: Vigilante, von Willie Colon

Bloody Chops:
Attica Locke: Pleasantville
Sara Paretsky: Schiebung
Matthias Wittekindt: Die rote Jawa
Michael Mann, Meg Gardiner: Heat 2
Markus Pohlmeyer: Und doch! – Gedichte

nonfiction, kurz:
Dennis Duncan: Index, eine Geschichte des. Vom Suchen und Finden
DK (Hg.): Das Black-History-Buch
DK (Hg.): Design. Die visuelle Geschichte
Sergio del Molino: Leeres Spanien. Reise in ein Land, das es nie gab
Evan Osnos: Mein wütendes Land. Reise durch die gespaltenen Staaten von Amerika
Georg Stefan Troller: Der Unnötige. Frühe Texte
Irene Vallejo: Papyrus. Die Geschichte der Welt in Büchern
Philip Whiteman (Hg.): Das Flugzeug-Buch
Wolfgang Will: Der Zug der 10.000. Die unglaubliche Geschichte eines antiken Söldnerheeres

PETRA PLUWATSCH auf buecheratlas.com
Holzfällen auf Bornholm: Katrine Engbergs Kriminalroman „Wintersonne“ führt tief hinein in den Wald der Geheimnisse

Sonja Hartl auf abweichendes-verhalten.podigee.io
Psychologische Spannung der Extraklasse
Margaret Millar

Jan Drees auf www.lesenmitlinks.de
Rezension: „Die Stunde der Hyänen“

Krimiblogs:

detlef-knut.de
„Der Wintermordclub“ von Jan Beinßen
„Feindeshand“ von Saskia Berwein

Krimi-Kritik
Johannes Groschupf: Die Stunde der Hyänen

www.booknerds.de
Sarno / Lapp – Das Prinzip Mord
Ulrich Wickert – Der nützliche Freund
Tom Lin – Die tausend Verbrechen des Ming Tsu

KrimiMeldungen 25112022, 17.24 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

Eric Breitinger auf www.nd-aktuell.de
In größter Not
»Winter Counts« von David Heska Wandbli Weiden erzählt von Verbrechen und Karthasis in den Reservaten

MARIA WIESNER auf www.faz.net
Japans Sherlock
Ein Schwert, zwei Tote und geisterhafte Klänge: Seishi Yokomizo lässt seinen ungewöhnlichen Detektiv einen Mord im verschlossenen Raum lösen. Den japanischen Krimiklassiker gibt es nun auf Deutsch.

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Die schlimmste Manifestation des amerikanischen Traums
Von mysteriösen Morden, Machtmissbrauch und Rassismus in einer Kleinstadt in Texas erzählt Altmeister Joe R. Lansdale in «Moon Lake», einem Thriller mit Horrorelementen.

Elisabeth Maier auf www.stuttgarter-nachrichten.de
Ein Kriminalist tanzt auf dem Vulkan
Für die historische Krimiserie „Babylon Berlin“ lieferte sein Kommissar Gereon Rath die Vorlage. Bei der Esslinger Lesart stellte Volker Kutscher sein Buch „Transatlantik“ vor.

Katharina Granzin auf taz.de
Die schöne Absinthtrinkerin
Der Kriminalroman „Poison Artist“ spielt in einem fremd wirkenden San Francisco. Er schwankt zwischen Psychothriller und Horrorstory.

MARIA WIESNER auf www.faz.net
Tunnel unter dem Urlaubsparadies
Fatales Begehren: Cherie Jones beschreibt in ihrem Debütroman „Wie die einarmige Schwester das Haus fegt“ Frauenschicksale auf Barbados. Sie strickt daraus einen Krimi über die dunklen Seiten der Insel.

Sabine Reithmaier auf www.sueddeutsche.de
Kluftinger-Autoren nehmen Abschied vom Allgäu
Guillaume Lipaire, der neue Serienheld von Volker Klüpfel und Michael Kobr, lebt in Südfrankreich und geht Kommissaren lieber aus dem Weg. Diese Abwechslung tut gut.
Radio und Fernsehen:

www1.wdr.de
„Königsmörder“ von Robert Harris
England, 1660. König Karl II. verzeiht den meisten seiner Untertanen. Sie hatten sich am Sturz seines Vaters beteiligt. Nur auf die eigentlichen Täter, die den alten König öffentlich hingerichtet hatten, wird unerbittlich die Jagd eröffnet. David Eisermann über Robert Harris‘ neuen Roman „Königsmörder“.

www1.wdr.de
Die Kunst des Verschwindens: Die Begegnung zweier Fremder
Die Begegnung zweier fremder Frauen
Dieser Roman bietet einen gelungenen Genremix
Mal magisch, mal spannend

www1.wdr.de
„Der Passagier“ von Cormac McCarthy
„Der Passagier“ von Cormac McCarthy erzählt von Geschwisterliebe und Wahnsinn, von Erbschuld und der Unergründlichkeit der Welt. Ein Buch voller Rätsel und Schönheit. Eine Rezension von Holger Heimann.

Katrin Doerksen auf www.deutschlandfunkkultur.de
Eine Bombe im Pinguingehege
Mick Herron: „London Rules“
Wenn eine Nation sich selbst unter Beschuss nimmt: Mick Herron setzt mit „London Rules“ seine Reihe um die unfähigsten Geheimagenten Londons fort. Zugleich wirft er einen satirischen Blick auf das anhaltende politische Chaos in Großbritannien.

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Jochen Vogt auf literaturkritik.de/
Das erstaunliche Meisterwerk eines jungen schwedischen Kriminalautors
Christopher Carlsson erzählt in „Was ans Licht kommt“ auf außergewöhnliche Weise von den Mordermittlungen eines Polizisten zwischen Verpflichtung und Besessenheit

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Ein seltsames Paar
Friedrich Ani: Bullauge

Krimiblogs:

detlef-knut.de
„Das letzte Mahl“ von Karla Zárate
»Run, Rose, Run – Eine Nacht in Nashville« von Dolly Parton und James Patterson
»Chosen to Die« von Lisa Jackson

Krimi-Kritik
Joe R. Lansdale: Moon Lake

krimirezensionen
André Pilz | Morden und lügen

krimilese
Der einsame Weg des suspendierten Chief Superintendent der Sûreté du Quebéc Armand Gamache: LOUISE PENNY: AUF EINEM EINSAMEN WEG

crimenoir
Michael Mann/Meg Gardiner: Heat 2

www.booknerds.de
Mein vorgezogener Krimi-Jahresrückblick 2022
Fynn Haskin – Der Mondmann
Sebastiano Vassalli – Der Schwan

krimikiste
2184: Interview mit Max Seeck (Braunschweiger Krimifestival)
2183: Interview mit Romy Hausmann (Braunschweiger Krimifestival)

KrimiMeldungen 17112022, 10.16 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

Sylvia Staude auf www.fr.de
Frauke Buchholz „Blutrodeo“: Der Gestank nach Unglück
„Blutrodeo“, ein auch von Umweltzerstörung erzählender Kriminalroman von Frauke Buchholz.

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Ein Familienvater und dreckige Spiele
Eine Wahlhelferin wird ermordet. Fiese Wahltricks, Korruption und Machtspiele machen «Pleasantville» von Attica Locke zu einem brisanten Politthriller.

Thekla Dannenberg auf www.freitag.de
Esoterik, Erzengel, Emanzen: Ziemlich machohaft ist das Turin von Davide Longo
Krimi In deutschen und italienischen Feuilletons wird Davide Longo für seinen literarischen Anspruch gelobt. Jetzt ist wieder ein Roman von ihm erschienen: „Schlichte Wut“

Ralf Klausnitzer auf www.freitag.de
Freiheitsrechte? „Der Sandkasten“ ist ein hochkarätiger Corona-Roman von Christoph Peters
Literatur Was geschieht, wenn Akteuren der politisch-medialen Welt der moralische Kompass verloren geht, davon erzählt Christoph Peters in „Der Sandkasten“

Joachim Feldmann auf www.freitag.de
Johannes Groschupfs „Die Stunde der Hyäne“: In Berlin brennen Autos
Ein Prophet ohne Jünger, eine Polizistin, die sich behaupten muss und ein schüchterner Pyromane: Johannes Groschupf flicht in seinem dritten Berlin-Thriller „Die Stunde der Hyäne“ einen durchweg packenden Plot

Markus Steinmayr auf www.freitag.de
Bitcoin via Paypal: Angriff auf unsere kritische Infrastruktur
Kritische Infrastrukturen sind mehr denn je Orte des Risikos. Tom Hillenbrand, Andreas Brandhorst und Heiko von Tschischwitz erzählen in ihren Thrillern davon

Marcus Müntefering auf www.freitag.de
Bestsellerautorin Sara Paretsky über politische Krimis und das raue Klima in den USA
Interview In den USA sind Sara Paretskys feministische Kriminalromane rund um die Ermittlerin V. I. Warshawski Bestseller. Und doch erhält sie immer öfter Hassmails von ihren Leserinnen und Lesern

Frederico Füllgraf auf www.freitag.de
Der argentinische Krimi-Autor Ricardo Ragendorfer: Dem Verbrechen so nah
Diebe, Spitzel, Massenmörder: Für seine Recherchen scheut Ricardo Ragendorfer sich vor nichts. Das machte den Sohn österreichischer Juden zu einem der bekanntesten Krimi-Autoren Argentiniens

Joachim Feldmann auf www.freitag.de
Kunstaffin, diskursfähig: der Serienkiller in Ute Cohens „Falscher Garten“
So manch ein Psychothriller braucht hunderte von Seiten, in Ute Cohens „Falscher Garten. Eine schwarze Kapriole“ kommt die Autorin schneller zur Sache

Kirsten Reimers auf www.freitag.de
„Tote Winkel“ bei Sophie Sumburane: Selbstwahrnehmung, Fremdwahrnehmung
Gewalterfahrung Psychologisches Dickicht: Die Figuren in Sophie Sumburanes Roman „Tote Winkel“ belügen und manipulieren nicht andere, sondern in erster Linie sich selbst

Marc Ottiker auf www.freitag.de
„Solothurn blickt in den Abgrund“ von Christof Gasser: Die Leichen im Keller der Schweizer
Blutzoll Was die Schweiz verdrängt, holt Krimiautor Christof Gasser in seinen Romanen hervor: Wer viel Geld anzieht, hat auch viel Blut an den Händen

Dirk Becker auf www.hellwegeranzeiger.de
Drei Morde in Unna Astrid Plötners neuer Krimi begeistert Premierenpublikum

www.kulturwoche.at
Wenn Fortschritt und Zukunft historisch sind
Die vielfach preisgekrönte österreichische Autorin Alex Beer veröffentlicht mit Der Häftling von Moabit einen weiteren historischen Kriminalroman auf hohem Niveau.

www.waz.de
Krimi über perfide Erbschleicherei: Alles begann in Mühlheim
Einen mitreißenden Krimi mit Tiefgang haben Peter Wenig und Hanns-Stephan Haas (ein Ex-Mülheimer) geschrieben. Vieles dreht sich dabei um Mülheim.

Sven Trautwein auf www.merkur.de
„Kalt und Still“: Schweden-Krimi von Viveca Sten mit Bestseller-Garantie

Radio und Fernsehen:

www1.wdr.de
Unschuld: Spannender Krimi über Amerikas Gegenwart
Cover Takis Würger – Unschuld
Eine junge Frau will die Unschuld ihres Vaters beweisen
Er sitzt in der Todesszelle
Takis Würger erzählt die Geschichte schmerzlich schön

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Krimiblogs:

detlef-knut.de
„Küstenwind“ von Eva Lirot
„Geschändet“ von Patrick Burow
»Weißer Rabe« von Bram Dehouck
„Trügerische Stille in St. Peter-Ording“ von Stefanie Schreiber
„Mörderisches Isarflimmern“ von Marie Bonstein
„Herzschuss“ von Andreas Föhr

Krimi-Kritik
Attica Locke: Pleasantville
Jane Harper: Der Sturm
Chris Harding Thornton: „Pickard County“

booknerds
Lorenz Stassen – Rosenmontag
Marcel Häußler – Kant und der Schachspieler
Adam Brookes – Der chinesische Verräter
Sophie Sumburane – Tote Winkel
Interview mit Alex Beer über “Felix Blom. Ein Häftling aus Moabit”

krimirezensionen
Reingehört | Hörbücher-Kurzrezensionen ♬ November 2022
Oliver Bottini | Einmal noch sterben

krimilese
Skurrile Charaktere, absurde Szenen in LARS LENTH: TÖDLICHER NORDWIND
Gewissen vs. Gesetz: LOUISE PENNY – HINTER DEN DREI KIEFERN. Ein Fall für Gamache. (Der 13. Fall)

zeilenkino
Eine Anmerkung zu Sybille Ruges „Davonpart 160×90“

krimikiste
2182: Interview mit Yrsa Sigurðardóttir (Braunschweiger Krimifestival)
2181: Interview mit Henri Faber (Braunschweiger Krimifestival)
2180: Interview mit Jan Beck (Braunschweiger Krimifestival)