KrimiMeldungen 11112019, 12.54 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

KAI SPANKE auf www.faz.net
Wir empfinden Lust an der Katastrophe
„Dieser Norweger wird auf der ganzen Welt gelesen: Hier verrät er, wie sein Menschenbild aussieht, warum das Messer eine spezielle Mordwaffe ist – und welchen Impuls er mit Serienkillern teilt. Ein Gespräch mit Jo Nesbø.“

Kirsten Reimers auf www.freitag.de
Was nicht sein darf
1983, DDR: Ein Mann aus Mosambik wird ermordet. Max Annas’ neuer Roman basiert auf wahren Ereignissen

Edina Picco auf www.freitag.de
Angst um die Eier
Jan Weilers Ermittler Kühn gerät unter Frauenfeinde

Jana Volkmann auf www.freitag.de
Recherche ist alles
Eva Rossmann lässt ihre Mira Valensky zum 20. Mal ermitteln. Das Schreiben von Krimis empfindet sie als politisch

Eva Erdmann auf www.freitag.de
Adam Big in China
Adam Brookes setzt auf Hochspannung und einen dicken asiatischen James Bond

Marcus Müntefering auf www.freitag.de
„Ich will die Welt fühlen“
Interview Bernhard Aichner liebt Pippi Langstrumpf. Die Brüder Grimm machten ihn zum Thrillerautor

Rudolf Neumaier auf www.sueddeutsche.de
Im Kerker
„In dem abgelegenen Städtchen Furth am See ereignen sich neuerdings auffallend viele Zufälle. Die Dorfpolizisten schließen nicht aus, dass sie womöglich zusammenhängen: Paulus Hochgatterers Österreichtableau „Flieg fort, flieg fort“.“

Karola Schepp auf www.giessener-allgemeine.de
Pulp Fiction und Frauenpower
“Katja Bohnet ist in Gießen aufgewachsen und als Krimischriftstellerin erfolgreich. Unter dem Pseudonym Hazel Frost hat sie den Thriller „Last Shot“ geschrieben – in Anlehnung Quentin Tarantinos Kultfilm „Pulp Fiction“. Aus dem las sie nun auf Einladung des LZG und des Krimifestivals im „Who killed the pig“.“

Sylvia Staude auf www.fr.de
„Louise Penny: „Auf einem einsamen Weg“ – Berthas geheimnisvoller letzter Wille“
Louise Penny beschäftigt Superintendent Gamache mit einem kleinen und weiterhin einem ganz großen Fall.

Katharina Granzin auf taz.de
Meistereinbrecher, Meistererzähler
Garry Disher: Hitze

Radio und Fernsehen:

blog.wdr.de/nollerliest
Aktuelle Kriminalliteratur aus Israel, Japan, Norwegen

Cathrin Brackmann auf www1.wdr.de
„Die Frau in der Themse“ von Steven Price
„London im Winter 1885: Charlotte Reckitt, eine gerissene Diebin, stürzt von einer Brücke in die Themse. Zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, jagen ihren Mörder. William Pinkerton, Erbe der berühmten Detektei und Adam Foole, Gentleman-Dieb.“

Tobias Gohlis auf www.deutschlandfunkkultur.de
Die Stimmen der Angst
Norbert Horst: „Bitterer Zorn“
„Blutfehden, Clankriminalität, Düsternis: Der Kriminalhauptkommissar und Schriftsteller Norbert Horst zeigt in seinem Krimi „Bitterer Zorn“ erneut, wie aus echter Polizeiarbeit Literatur werden kann.“

www1.wdr.de
JB Lawless‘ spannender Krimi für Agatha-Christie-Fans

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Dietmar Jacobsen auf literaturkritik.de
Zwischen Blutvergiftung und Stockholm-Syndrom
„Simone Buchholz’ taffe Anwältin Chastity Riley muss in „Hotel Cartagena“ zum bereits neunten Mal viel riskieren“

Georg Patzer auf literaturkritik.de
Das Böse lauert überall, das Gute aber auch
„Paulus Hochgatterer hat mit „Fliege fort, fliege fort“ erneut einen großen Roman geschrieben“

Krimiblogs:

krimikiste
1882: Alex Beer – Unter Wölfen
1881: Interview mit Geir Tangen (Braunschweiger Krimifestival)
1880: Axel Petermann und Claus Cornelius Fischer – Die Diagramme des Todes
1879: Interview mit Lars Lenth (Braunschweiger Krimifestival)
1878: Lucas Fassnacht – #kill the rich

krimirezensionen
James Lee Burke | Mein Name ist Robicheaux Bd. 21
H. Dieter Neumann | Feuer in den Dünen

krimi und mehr
Das Institut von Stephen King
Lotte Minck – Darf´s ein bisschen Mord sein?

Krimi-Kritik
Alan Parks – Tod im Februar

crimealleyblog
Gastrezension: Tagesordnung – Hassverbrechen und Rassismus
In den Straßen von San Francisco

buch-haltung
Männlichkeit, quo vadis?