KrimiMeldungen 07012020, 10.48 Uhr

Nachrichten:

www.deutschlandfunkkultur.de
Cannabis, Kosmetik und Kokain in Bananenkisten
Krimibestenliste Januar 2020
„Eine mit Drogen dealende Arabisch-Übersetzerin hat es an die Spitze der Krimibestenliste geschafft. Veteran John Le Carré hält sich im Mittelfeld, und bei den Neuzugängen „Die Kosmetikerin“ und „Der Fund“ geht es ebenfalls um Drogen. Harter Stoff.“

Printmedien online:

www.diepresse.com
Jess Kidd „Die Ewigkeit in einem Glas“
„Pfeiferauchend, temperamentvoll, irisch – das ist Jess Kidds neue Antiheldin Bridie Devine. Ein unerwünschter Geist steht ihr in „Die Ewigkeit in einem Glas“ zur Seite.“

www.diepresse.com
Joe Biden als Privatdetektiv
„In einem der schrägsten Krimis der Saison, „Hope Never Dies“, holen sich mit Barack Obama und seinem Vize zwei ausrangierte Politiker etwas „Action“ ins Leben zurück.“

Sylvia Staude auf www.fr.de
Hideo Yokoyama: Kommissarin Hirano hat ihre Gründe

HANNES HINTERMEIER auf www.faz.net
Die große französische Lüge
„Keine Polizei ohne schmutzige Polizei: Hannelore Cayre dreht in „Die Alte“ den Spieß um und zeigt den Drogenhandel einmal von einer ganz anderen, aberwitzigen Seite.“

Radio und Fernsehen:

www.deutschlandfunkkultur
Wenn die männlichen Panzer brechen
Krimipreis für Johannes Groschupf
Johannes Groschupf im Gespräch mit Britta Bürger

Eva Karnofsky auf www.swr.de
Melba Escobar -Die Kosmetikerin
„Die Psychoanalytikerin Claire lernt in einem Schönheitssalon in Bogotá die Kosmetikerin Karen kennen. Als ein junges Mädchen ermordet wird, das eben-falls Karens Dienste in Anspruch genommen hat, geraten die beiden Frauen in den Sog von Gewalt und Korruption.“

Heike Mund auf www.dw.com
Deutscher Krimipreis 2019: „Berlin Prepper“ von Johannes Groschup
Von Haus aus ist er Journalist und arbeitet in Berlin. Nach Jugendbüchern schreibt Johannes Groschupf jetzt Kriminalromane. Für seinen Thriller „Berlin Prepper“ wurde er mit dem Deutschen Krimipreis 2019 ausgezeichnet.

Andrea Gerk auf www.ndr.de
Paulus Hochgatterer: „Fliege fort, fliege fort“
Es ist nicht einfach, in Paulus Hochgatterers hochkomplexem Roman „Fliege fort, fliege fort“ den Überblick zu behalten. Doch wer nicht aufgibt, wird mit einem bewegenden Leseerlebnis belohnt.

Kirsten Reimers auf www.deutschlandfunk.de
Blockbuster-Formate verdrängen literarisch anspruchsvolle Krimis
„Krimis zählen zu den meistverkauften und meistgelesenen literarischen Genres. Auf die Bestsellerlisten schafft es jedoch meist nur Massenware. Dabei bieten manche Kriminalromane auch anspruchsvolle und kluge Unterhaltung. Diese Bücher sind jedoch immer schwerer auffindbar.“

blog.wdr.de/nollerliest
Allerbeste Genreliteratur 2019
https://blog.wdr.de/nollerliest/durchs-dunkle-ans-licht/“>Durchs Dunkle – ans Licht?
Melanie Raabe: Die Wälder.

Sonja Hartl auf www.deutschlandfunkkultur.de
Wenn Frauen zu Trophäen werden
„Prostitution, Rassismus und Korruption: Melba Escobar wirft in ihrem Krimi „Die Kosmetikerin“ einen schonungslosen Blick auf das vom Patriarchat zerstörte Kolumbien. Damit entsteht ein gesellschaftskritischer Roman im Genregewand.“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

CrimeMag
CrimeMag stellt ihre Liste der TOP TEN der Kriminalliteratur 2019 und die CULTURMAG Highlights 2019 Teile 1-16 vor

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Von kleinen und von großen Gaunern
Jim Nisbet: Welt ohne Skrupel

BARBARA WEGMANN auf titel-kulturmagazin.net
Wenn Lärm zu Mordgelüsten führt
Patrícia Melo: Der Nachbar

Thekla Dannenberg auf www.perlentaucher.de
Ein Pakt mit dem Marquis
Die Krimikolumne.
„Kettly Mars setzt in ihrem furiosen Voodoo-Thriller „Der Engel des Patriarchen“ eine Rebellion der Lichtgestalten gegen die Monarchie der Dämonen in Gang. Ahmed Saadawis erzählt in seinem Schauerroman „Frankenstein in Bagdad“, wie der Irak eine unmenschliche Gestalt bekam.“

Walter Delabar auf literaturkritik.de
Ein Untergang
Louis Begleys dritter Roman um den Kriegsveteranen Jack Dana: „Killer’s Choice“

Krimiblogs:

krimikiste
1923: Anders de la Motte – Winterfeuernacht
1922: Ethan Cross – Die Stimme des Zorns
1921: Jørn Lier Horst – Wisting und der Tag der Vermissten
1920: Melanie Raabe – Die Wälder
1919: Die besten Bücher des Jahres – Die Redaktion der KK
1918: Ortwin Ramadan – Moses und das Mädchen im Koffer
1917: Max Bentow – Rotkäppchens Traum
1916: Stefanie Koch – Kommissar Lavalle. Die Stunde der Artisten
1915: Ellen Sandberg – Das Erbe

krimirezensionen
Jahreshighlights 2019
Abgehakt Dezember 2019

krimi und mehr
Ingrid Werner Hrsg. – Mordsmäßig Münchnerisch

crimenoir
Der Deutsche Krimipreis: Eine ambivalente Angelegenheit

Krimi-Kritik
Candice Fox – Missing Boy
Die Krimis des Jahres 2019
Andrew Shaffer – Hope Never Dies

zeilenkino
Jahresrückblick 2019

krimiscout.de
Mein Jahr der Langeweile und Mittelmäßigkeit