KrimiMeldungen 20042020, 13.14 Uhr

Nachrichten:

www.boersenblatt.net
Der Glauser – Krimipreis des Syndikats
Das Syndikat, der Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur, vergibt mit den Glauser-Preisen die höchstdotierten Autorenpreise für Werke deutschsprachiger Kriminalliteratur. Fast 500 Krimis wurden in den Kategorien Roman, Debüt, Kurz-, Jugend- und Kinderkrimi eingereicht. Die Preise wurden am Samstag, den 18. April, in einer Online-Gala überreicht.

Printmedien online:

www.spiegel.de
„Jemand wie Sherlock Holmes läge innerhalb eines Tages unter der Erde.“
„Als Journalist hat Jorge Zepeda Patterson den Mächtigen Mexikos auf die Finger geschaut. Doch um ihren wahren Charakter zu zeigen, hat er einen Thriller geschrieben – „Die Korrupten“.“
Ein Interview von Isabel Metzger

KATRIN DOERKSEN auf www.faz.net
Linker Terror, rechter Terror
KRIMI „DIE JUNGEN BESTIEN“:
„Ein Massengrab an der Bahnschnellstrecke Mailand–Turin führt in Davide Longos neuem Roman direkt in die bleiernen Jahre Italiens.“

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Wenn Krankheiten biologische Waffen werden
„In «Altlasten» schickt US-Autorin Sara Paretsky ihre Detektivin V. I. Warshawski auf eine gefährliche Reise in die Provinz und in die Vergangenheit.“

Joachim Feldmann auf www.freitag.de
Jetzt ist Zahltag
„Bei Ute Cohen wird selbst der Sex zum Objekt knallharter Verhandlungen“

www.wienerzeitung.at
Rubem Fonseca, der „Brutalist“ der brasilianischen Literatur
Der Schriftsteller, der einen neuen Tonfall fand, starb wenige Wochen vor seinem 95. Geburtstag.

Katharina Granzin auf taz.de
Großer Spaß mit Männermord
Oyinkan Braithwaite: „Meine Schwester, die Serien­mörderin“.

Armin Pfahl-Traughber auf hpd.de
Ein Krimi erinnert an ein Massaker
„Ein historischer Krimi kann auch lehrreich und nicht nur spannend sein. Thomas Ziebulas „Der rote Judas“ ist beides. Außerdem erinnert er an das Grauen des Krieges bei den Überlebenden und an die Umbrüche in den Anfangsjahren der Weimarer Republik.“

Radio und Fernsehen:

Thomas Wörtche auf www.deutschlandfunkkultur.de
Der Killer, der nun selber sterben soll
Jérôme Leroy: „Der Schutzengel“
„In seinem Politthriller „Der Schutzengel“ analysiert Jérôme Leroy mit säureklarem Blick Heuchelei und Korruption der französischen Eliten – und tritt dabei mit Witz und großer Meisterschaft in alle Richtungen.“

dradio.de
Dirk Kurbjuweit im Gespräch mit Dina Netz über seinen Roman „Hamann“

Christian Blees auf www.deutschlandfunkkultur.de
Lizenz zum Schreiben
Das Geschäft mit James Bond als Romanheld
„Er war zunächst ein Romanheld: James Bond, britischer Geheimagent 007 mit der Lizenz zum Töten. Ian Flemings „Casino Royale“ erschien bereits 1953. Seit Flemings Tod 1964 schreiben verschiedene Autoren im Auftrag der Erben weiter am Erfolg.“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Der 100-Millionen-Coup
Lee Child: Der Ermittler

Krimiblogs:

krimikiste
1979: Anne Nordby – Kalte Nacht
1978: Krischan Koch – Friedhof der Krustentiere
1977: Hendrik Falkenberg – Die Schatten der Vergangenheit
1976: Maureen Johnson – Ellingham Academy. Die geheimnisvolle Treppe

krimirezensionen
Tim Herden | Süderende Bd. 6

Krimi-Kritik
Sara Paretsky – Altlasten

krimilese
Deon Meyer: Beute

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Nachttiger von Yangsze Choo

crimenoir
Hannelore Cayre: Die Alte

kriminalakte
Doofe Entführer erpressen die „Falsche Ursula“