KrimiMeldungen 28122020, 16.14 Uhr

Nachrichten:

Milieustudien, Verbrechen und Höchstspannung – Krimibestenliste 2020
Sonja Hartl und Kolja Mensing im Gespräch mit Andrea Gerk

Deutscher Krimipreis vergeben
Der Deutsche Krimipreis in zwei Kategorien geht an:
NATIONAL:
1. Platz: Zoë Beck: Paradise City (Suhrkamp)
2. Platz: Max Annas: Morduntersuchungskommission. Der Fall Melchior Nikoleit (Rowohlt)
3. Platz: Frank Göhre: Verdammte Liebe Amsterdam (CulturBooks)

INTERNATIONAL:
1. Platz: Denise Mina: Götter und Tiere (Gods and Beasts) deutsch von Karen Gerwig (Argument/Ariadne)
2. Platz: Garry Disher: Hope Hill Drive (Peace) deutsch von Peter Torberg (Unionsverlag)
3. Platz: Young-ha Kim: Aufzeichnungen eines Serienmörders (Salinja-ui gieok-beob) deutsch von Inwon Park (cass verlag)

Printmedien online:

PAUL INGENDAAY auf www.faz.net
Nur Autor von Spionageromanen?
JOHN LE CARRÉ UND DAS GENRE:
„Genre-Literatur wird viel gelesen, aber nur mit schlechtem Gewissen gewürdigt. Warum hat einer der Größten seiner Zunft eigentlich nie den Nobelpreis bekommen?“

Hanspeter Eggenberger auf www.derbund.ch
Die Brutalität von Glasgow
„Die schottische Autorin Denise Mina seziert in «Götter und Tiere» menschliche Beziehungen – und malt ein schonungsloses Zeitbild.“

ULRIKE BLATTER auf www.suedkurier.de
Blatters Kolumne zum Wochenbeginn: Krimi trifft Wirklichkeit
„Jeder hat sicher schon mal bei skurrilen Kriminalfällen gedacht: als Roman hätte das Bestsellerpotential!“

Marcus Müntefering auf www.freitag.de
Hexenkessel
Literatur J. K. Rowlings neuer Krimi rechtfertigt keinen Shitstorm. Er ist ein feministisches Statement

Volker Albers auf www.abendblatt.de
Baskische Tragödie
„Dunkle Wolken über Alberta“ von Thomas King ist ein pointierter Krimi. Alexander Oetkers „Baskische Tragödie“ überzeugt.

WOLFGANG SCHNEIDER auf www.tagesspiegel.de
Der gebrochene Unterweltkönig von Warschau
Mit dem wuchtigen Geschichtsroman „Das schwarze Königreich“ setzt Szczepan Twardoch seinen Roman „Der Boxer“ fort. Der neue Teil spielt im Warschauer Ghetto.

Radio und Fernsehen:

Ulrich Noller auf www.deutschlandfunkkultur.de
Virale Verbrechen
„Nathanial Richs opulenter historischer Kriminalroman „King Zeno“ führt zurück in das Jahr 1918, als in New Orleans die Spanische Grippe wütete. Auch Weltkriegstraumata, Kapitalismus und organisiertes Verbrechen prallten aufeinander.“

Sonja Hartl auf www.deutschlandfunkkultur.de
Ein Gangsterpärchen im Kugelhagel
„Coldplay-Songs, Kakerlaken und ein Killer im Elvis-Kostüm: Nick Kolakowski hat mit „Love & Bullets“ den witzigsten Gangster-Roman des Jahres geschrieben – und der Geschichte von Bonnie und Clyde ein cleveres Update verpasst.“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Peter Mohr auf literaturkritik.de
Zum Tod von John le Carré
Künste der Spionage und Ängste im Herz des westlichen Zeitgeistes

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Der Serienmörder und das fremde Kind

Walter Delabar auf literaturkritik.de
Fast alles, was Fälle sind
Jochen Vogts „13 Versuche“ über ein sehr beliebtes und gern verächtlich gemachtes Genre

Krimiblogs:

detlef-knut.de
„Inseldämmerung“ von Bent Ohle
„Hafenstraße 52“ von Jobst Schlennstedt

Krimi-Kritik
Sara Sligar – Alles, was zu ihr gehört
Denise Mina – Götter und Tiere

krimirezensionen
Dominique Manotti | Marseille.73
Hendrik Berg | Eisiger Nebel (Band 6)
James Lee Burke | Blues in New Iberia (Band 22)
Lisa Sandlin | Ein Job für Delpha

krimikiste
2044: Nicholas Blake – Das Geheimnis von Dower House
2043: Reginald Hill – Mord in Dingley Dell
2042: Charlotte Link – Ohne Schuld

krimilese
Über das Sinaloa-Kartell in Mexiko, eine Art „True-Crime-Geschichte“

crimenoir
Denise Mina: Götter und Tiere
Rest in Peace, John le Carré

crimealleyblog
Was unter der Oberfläche liegt …

buch-haltung
Slumdog Detectives

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Thousand Islands von Tessa Wegert