KrimiMeldungen 04042022, 11.00 Uhr

Nachrichten:

recoil.togohlis.de
Aosawa-Morde, im Vertrauen ohne Sünde begangen. Mit dem Bullet Train an den roten Strand oder in den magischen Lightwood, wenn nicht die Welt zerspringt

Printmedien online:

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Weil das FBI nichts tut, übernimmt es der Indianer
David Heska Wanbli Weiden erzählt in seinem spektakulären Debüt «Winter Counts» von Rache und Gerechtigkeit unter amerikanischen Ureinwohnern.

Rainer Moritz auf www.nzz.ch
Eine kunstvoll zerlegte Leiche: Wolf Haas beschert seinem grossartig grantigen Ermittler endlich wieder einen neuen Fall
Der österreichische Schriftsteller hat mit Simon Brenner eine Kultfigur geschaffen und das Genre des Kriminalromans revolutioniert.

Sylvia Staude auf www.fr.de
Krimiautorin Asa Larsson: „Ordnung wird wiederhergestellt in einer chaotischen, unsicheren Welt.“
Die Schriftstellerin Åsa Larsson über den Abschied von Rebecka Martinsson und die Vorteile des Krimi-Genres.

Jessica Bradley auf www.fr.de
Jens Eisel: „Cooper“ – Ein legendärer True-Crime-Krimi

Radio und Fernsehen:

Jochanan Shelliem auf www.ndr.de
„Vertrauen“: Katharsischer Krimi für Inspektor Avi Avraham
Der israelische Autor Dror Mishani hat seine Blickrichtung geändert. Die den ersten drei Bänden begleiteten Inspektor Avi Avraham durch die erodierende Sozialstruktur seines Landes. Nun richtet sich Mishanis Blick nun auf die Erosion der Grundfesten des Staates Israel.

www1.wdr.de
Tell: Eine begeisternde neue Version des Klassikers
Wilhelm Tell wird zum Aufständischen
Eine neue Versions des Schiller-Klassikers
So spannend wie ein Thriller
WDR 2 Buchtipp mit Denis Scheck: Joachim B. Schmidt – Tell

Sonja Hartl auf www.deutschlandfunkkultur.de
Die Aosawa-Morde
Vom tödlichen Ende einer Familienfeier: Die japanische Autorin Riku Onda entwirft in ihrem Kriminalroman „Die Aosa-Morde“ ein raffiniertes Spiel um ein grausames Verbrechen.

Miriam Zeh auf www.deutschlandfunkkultur.de
Rückzugsort chauvinistischer Männlichkeit
Wenn Fitzek und Beisenherz als männliches Autoren-Tandem loslegen, ist der Bestseller garantiert. Doch der Thriller über einen erfolgreichen Literaturagenten und einen psychisch kranken Verbrecher entwickelt sich lustlos, findet unsere Rezensentin.

Literaturblogs und Literaturplattformen:

CrimeMag: Editorial Ausgabe April 2022
Thomas Adcock: Atrocity Foretold —
Markus Pohlmeyer: Variationen zu Krieg und Frieden —
Fatima – Eine Kurzgeschichte von Max Annas —
Ute Cohen: Interview mit Salih Jamal —
Hazel Rosenstrauch: Informatives zur Ukraine —
Alf Mayer begegnet Paul Schraders „The Card Counter“ —
Sonja Hartl über eine neue Highsmith-Verfilmung — „Deep Water“
Sabine Rollberg: Die Filme der Nina Gladitz —
Dietrich Leder seziert Crime im TV (2): „Der Kommissar“ —
Frank Göhre liest Jens Eisel —

abweichendes-verhalten.podigee.io
Mit Robert Brack rede ich über den französischen Krimi-Autor Pierre Siniac

Robert Heinze auf www.54books.de
True Crime als Gesellschaftsanalyse – Stuart Hall und der Trojan Horse Skandal

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Leichendiebe und ein untergetauchter Auftragsmörder
Frank Goldammer: Im Schatten der Wende

Krimiblogs:

detlef-knut.de
»Das Jahr der Gier« von Horst Eckert
„Tote tanzen keinen Walzer“ von Lotte Minck
„Mordsmärchen“ von Andreas M. Sturm

www.booknerds.de
Hauke Schlüter – Zehn Gäste und ein Mord (Buch)

Krimi-Kritik
David Heska Wanbli Weiden: Winter Counts

krimirezensionen
Abgehakt | Kurzrezensionen März 2022

krimikiste
2146: Romy Fölck – Nebelopfer
2145: Stefan Ahnhem – Meeressarg

krimilese
Jörg Maurer: Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

zeilenkino
Über „Müll“ von Wolf Haas