KrimiMeldungen 21082017, 10.50 Uhr

Nachrichten:

Polarverlag sucht Sponsoren für die Förderung des Deutschen Polar

Printmedien online:

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Agentenspiel ohne Sinn und Zweck
„Krimi der Woche: Der amerikanische Bestsellerautor Chris Pavone inszeniert in «Der Informant» das Agentenleben als Gesellschaftsspiel.“

PETER KÖRTE auf www.faz.net
Wenn die Drogen mit der Drohne kommen
Krimi „Die Lieferantin“
„Zoë Beck wollte nie Regional- und auch keine Frauenkrimis schreiben. Darin ist sich die Schriftstellerin treu geblieben. Sie erzählt lieber von einem Drogenkrieg in London nach dem Brexit.“

Lukas Jenkner auf www.stuttgarter-zeitung.de
Seichtes aus dem tiefen Brunnen der Geschichte
Anne Chaplet: In tiefen Schluchten
„In die unwirtlichen Cevennen führt Anne Chaplet ihre Leser in „In tiefen Schluchten“. Die Suche nach einem vermissten Höhlenforscher ist allerdings reichlich seicht geraten.“

www.haz.de
Darum geht es im neuen Hannover-Krimi
„Die Krimis von Marion Griffiths-Karger spielen alle in Hannover. Sechs Bücher hat sie bereits geschrieben. Die Leichen liegen in der Eilenriede, im Rathaus, am Kröpcke – und im neuesten Werk wird das Opfer am Maschseefest gefunden. Das Buch ist nun passend zur großen Seesause erschienen.“

Tobias Kniebe auf www.sueddeutsche.de
Apokalypse in Blau
„Don Winslow schreibt Bücher wie Actionfilme. In „Corruption“ richtet er seinen Röntgenblick auf die amerikanische Polizei. Im Zentrum steht ein krasser Antiheld, skrupellos und sympathisch.“

Clementine Skorpil auf diepresse.com/
Wahre und falsche Patrioten
„Komplexes Thema, neue Protagonisten, überraschender künstlerischer Zugang: Eva Rossmann hat in ihrem Roman „Patrioten“ ein Experiment gewagt. Es ist gelungen.“

Elmar Krekeler auf www.welt.de
Wer Pippi liest, bringt später fiese Männer um
„Weibliche Selbstjustiz kommt in Mode: Marina Heib lässt eine schöne erfolgreiche Frau zur Wölfin werden, die Gespenster ihrer Vergangenheit jagt. Mit Wumme, mit Messer. Ziemlich hart, ziemlich blutig.“

Hans Jörg Wangner auf www.stuttgarter-zeitung.de
Durch dick und dünn
Ottessa Moshfegh: Eileen
„Was ist eines der Qualitätsmerkmale für außergewöhnliche Literatur? Wenn sie dem Leser einen Menschen nahebringt, mit dem man im echten Leben so gar nichts zu tun haben will. Ottessa Moshfegh ist dieses Kunststück in ihrem düsteren Roman „Eileen“ gelungen.“

Marcus Müntefering auf www.spiegel.de
„Ich will zeigen, wie der Westen den Krieg erzählt“
Pulitzerpreisträger Viet Thanh Nguyen
„Seine Eltern flüchteten einst aus Saigon, er schrieb später einen Vietnamkrieg-Thriller aus der Sicht eines Vietcong-Spions. Viet Thanh Nguyen über Identität und den Einfluss von „Apokalypse Now“ auf die US-Kultur.“

Radio und Fernsehen:

media.ndr.de
Simone Buchholz: „Beton Rouge“

Stefan Keim auf www1.wdr.de
Buchtipp – Tatjana Kruse: „Der Gärtner war’s nicht“
„In dieser Pension im ländlichen Irgendwo gibt es schon sehr schräge Leute. Zwei Schwestern leiten sie. Die eine ist maulfaul, spröde und lebt mit der Urne ihres vor vielen Jahren verstorbenen Gemahls zusammen. Die andere ist lebensfroh, spontan und schreibt nebenher Lebensratschläge als „Kummerkasten-Konny“ für eine Zeitschrift.“

Noller liest auf blog.wdr.de
„Cosmo liest spezial“ im Sommer: Mit Max Annas, Navid Kermani, Fiston Mwanza Mujila, Shumona Sinha und Gary Victor

www.deutschlandfunkkultur.de
„Ich möchte das Licht anmachen in den dunklen Ecken“
Mit Krimi-Autorin Simone Buchholz auf St. Pauli
Moderation: Andrea Gerk

Literaturplattformen und Literaturblogs:

JASMINA DRILLER auf www.booknerds.de
Zoë Beck – Die Lieferantin

Heike Henderson auf literaturkritik.de
Der dunkle Schatten der Vergangenheit
„Ulrich Hefner thematisiert in seinem Kriminalroman „Kalteiche“ Missbrauch in Erziehungsheimen der DDR“

Martin Gaiser auf literaturkritik.de
Von Männern, Geldsorgen und Drogen
Über Cynan Jones’ Roman „Alles, was ich am Strand gefunden habe“

Gunnar Kaiser auf literaturkritik.de
Es gibt Orte, die dir Angst machen
„Gerhard Jägers Erstling „Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod“ erzählt von der lebensverändernden Suche nach den verschütteten Geschichten“

www.resonanzboden.com
Jo Nesbø: Harry Hole und ich
„Wenn Krimi-Fans den Namen Jo Nesbø hören, verbinden sie diesen unmittelbar mit einem weiteren: Harry Hole. Der frühere Kommissar und Spezialist für Serientäter, der jetzt an der Polizeihochschule unterrichtet, ermittelt in Nesbøs neuesten Band, „Durst“, zum elften Mal. Wie der Autor nach zwanzig Jahren zu seinem treuen Protagonisten steht und auf welche Weise Dating-Apps und Vampire ihren Weg in die Geschichte fanden, erzählt der Norweger im Essay.“

CrimeMag August 2017 – zurück aus der Sommepause mit unserem bisher dicksten Magazin.

Editorial
Simone Buchholz und Marcus Münterfering: Gespräch über Hamburg G 20
Viet Thanh Nguyen: Der Sympathisant
Thomas Adcock: SHOOT! – Waffenkult in den USA und die Neo-Nazis
Mike Wulliger: Sam Bourne: Der Präsident
Thomas Wörtche: Thomas Brandlmeier: Film Noir
Alf Mayer: David Whish-Wilson: Die Ratten von Perth
Marcus Pohlmeyer über den Science fiction-Film Arrival
John Harvey: Wie ich Charlie Resnick erfunden habe
Anne Kuhlmeyer: Zoe Beck: Die Lieferantin
Sonja Hartl: Stuart Neville: Der vierte Mann

Thomas Wörtche: Klassiker-Check: Masuko Togawara: Schwestern der Nacht
Alf Mayer: Langdon Clay: Cars. New York City, 1974 – 1976
Katja Bohnet: Lisa Sandlin: Ein Job für Delpha
Peter Münder: Don Winslow: Corruption
Sonja Hartl: Tania Chandler: Zwei Leben
Benjamin Whitmer: Im Westen nichts (Primärtext)

Joachim Feldmann: Sommerlektüre
Alf Mayer: Reading ahead (12): Peter Blauner: Proving Ground
Peter Münder: Donato Carisi: Der Nebelmann
Sonja Hartl: Twin Peaks
Dominique Ott-Despoix: Spiderman: Homecoming
Katja Bohnet: Ausstellung Peter Saul in der Kunsthalle Schirn, Frankfurt
Jürgen Neubauer: Heribert von Feilitzsch: Im Schatten der Öffentlichkeit
Christopher G. Moore: The Headlock of Kinship
Thomas Przybilla: About Crime Fiction – Sekundärliteratur
Krimi-Veranstaltungen
Crime-Gedicht: Guillermo O’Joyce: Trump

Bloody Chops – Alf Mayer, Thomas Wörtche, Frank Rumpel über:
Antonin Varenne: Die Treibjagd
Lee Child: Der letzte Befehl
Uta-Maria Heim: Toskanische Beichte
Pankaj Mishra: Das Zeitalter des Zorns
Karen Dionne: Die Moortochter
Robert Hültner: Lazare und der tote Mann am Strand
Donald E. Westlake: Forever and a Death
Mittelweg 36: Schwerpunkt: Antun und erleiden. Über Gewalt

Krimiblogs:

krimikiste
1496: Frank Kodiak – Nummer 25
1495: Thomas Finn – Mordstrand
1494: Uwe Wilhelm – Die sieben Farben des Blutes
1493: Matthew Costello & Neil Richards: Cherringham – Landluft kann tödlich sein (Folge 1 & 2)

krimirezensionen
Larry Brown | Fay
Remy Eyssen | Schwarzer Lavendel
Amy Gentry | Good as Gone
Giancarlo de Cataldo & Carlo Bonini | Suburra
Jilliane Hoffman | Cupido

krimi und mehr
Ingrid Schmitz: Mord im Krimihotel
Katharina Peters – Todeshaff
Clara Weiss – Ich will brav sein

kriminalakte
Kurzkritik: Kathrin Lange: Ohne Ausweg
Rainer Wittkamp stimmt den „Hyänengesang“ an

krimiscout
Fahnderprofile: Zoë Beck

crimenoir
Krimi-Bestenliste August: Ein Abgleich

krimimimi
Krimi-Steckbrief zu „Es klingelte an der Tür“ von Rex Stout

krimilese
Deutscher Polar

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Die Schatten von Edinburgh – Oscar de Muriel

zeilenkino
Krimi-Kritik: „Zwei Leben“ von Tania Chandler

frankrumpel.wordpress.com
Uta-Maria Heim: Toskanische Beichte
Graham Moore: Die letzten Tage der Nacht