KrimiMeldungen 27032018, 12.56 Uhr

Nachrichten:

diepresse.com
Krimiautor Philip Kerr ist tot
„Philip Kerr wurde vor allem durch die historische Reihe um den Berliner Privatdetektiv Bernie Gunther bekannt. Er schrieb aber auch Wissenschafts- und Fußball-Thriller sowie Kinderbücher. Kerr starb im Alter von 62 Jahren.“

Printmedien online:

Elmar Krekeler auf www.welt.de
Die Tanke zeigt, wozu pubertärer Wahnsinn führt
„Wo treffen sich Jugendliche unterwegs in die Nacht? An der Tanke. Sie versuchen, sie leerzutrinken. Was da passiert, sieht man in Philip Grönings neuem Film und in Matthias Wittekindts neuem Krimi.“

Wiebke Porombka auf www.welt.de
Gelb ist die Farbe der Angst
„Kinder haben die Macht: Roberto Savianos erster Roman „Der Clan der Kinder“ erzählt von den hoffnungslos kriminellen Jugendbanden in Neapel.“

Tobias Gohlis auf www.zeit.de
Japanische Widersprüche
Hideo Yokoyamas grandioser Kriminalroman „64“.

Radio und Fernsehen:

Kolja Mensing auf www.deutschlandfunkkultur.de
Nur auf den ersten Blick ein klassischer Polizeiroman
„Einsamer Held gegen übermächtigen Apparat: Diesem Muster folgen viele Kriminalromane, auch Hideo Yokoyamas Erfolgsroman „64“ über einen ungelösten Entführungsfall im Tokio der 1990er. Doch der Autor präsentiert eine überraschende, „japanische“ Lösung dieses Konflikts.“

www.deutschlandfunkkultur.de
„Ablehnung von Kriminalliteratur basierte auf Dummheit“
„Als Kriminalschriftstellerin wurde Val McDermid in die Jury des renommierten Booker Prize berufen. „Ein gutes Buch ist ein gutes Buch“, sagt sie und schwärmt von den literarischen Möglichkeiten der Krimiwelt. Die sei nah dran an der Gesellschaft und ihren Abgründen.“
Val McDermid im Gespräch mit Antje Deistler

Andrea Heußinger auf www.ndr.de
Luca D’Andrea: „Das Böse, es bleibt“
„Luca D’Andrea verliert in seinem Thriller „Das Böse, es bleibt“ keine seiner Figuren aus dem Blick und lässt einen immer gruseliger und rasanter werdenden Film ablaufen.“

Barbara Geschwinde auf www1.wdr.de
Fuminori Nakamura – Die Maske
In der Familie Kuki wird das Böse von einer Generation zur nächsten vererbt. „Die Maske“ ist ein Roman Noir mit einem spannenden Krimi-Plot, der zugleich ein erschütterndes Porträt der Zeit liefert.

Stefan Keim auf www1.wdr.de
„Yasemins Kiosk“ von Christiane Antons
„Eine Kioskbesitzerin in Bielefeld findet die Leiche eines Freundes im Altpapiercontainer. „Yasemins Kiosk“ ist das Krimidebüt von Christiane Antons und eine sympathische Geschichte mit viel Lokalkolorit und Humor.“

Udo Feist auf www1.wdr.de
Castle Freeman – Der Klügere lädt nach
„Viel Wald, Berge und wenig Leute im Nordosten der USA, doch da sind diese Fälle von Selbstjustiz gegen notorische Diebe und Schläger. Der Sheriff steht unter Verdacht – skurrile Episoden und schräge Figuren im ländlichen Vermont.“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

JASMINA DRILLER AUF www.booknerds.de
Fuminori Nakamura – Die Maske

Krimiblogs:

krimikiste
1583: U. Poznanski und A. Strobel – invisible
1582: Romy Fölck – Totenweg
1581: Christof Weigold – Der Mann, der nicht mitspielt

Krimi-Kritik
Michaela Kastel – So dunkel der Wald

krimi und mehr
Nina Ohlandt – Eisige Flut
Linus Reichlin – Er
Yasemins Kiosk – Zwei Kaffee und eine Leiche – von Christiane Antons
Michael Wood – Stumme Wut

wortgestalt-buchblog.de
4 Krimitipps zum Indiebookday 2018

media-mania
Rezension des Tages: Der Freund
Blut & Rache

buch-haltung.com
#verlagebesuchen 2018
Anthony Horowitz – Die Morde von Pye Hall

krimilese
Klassische Krimihandlung in fantastischem SciFi-Setting: Tom Hillenbrand – Hologrammatica

frankrumpel.wordpress.com
Castle Freeman: Der Klügere lädt nach

dietipperin.wordpress.com
Anatomie des Verbrechens von Val McDermid – ein heißer Tipp für Autoren & Leser
Rezension: Ein wilder Schwan von Michael Cunningham