KrimiMeldungen 25062018, 13.14 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

Lukas Jenkner auf www.stuttgarter-zeitung.de
Gier, Frust und Tod in einer schottischen Kleinstadt
„Ein Killer zerbricht an seinem ersten Mord und eine Ermittlerin hadert mit ihren ermittlungsunwilligen Chefs: Denise Mina schildert in „Blut Salz Wasser“ einmal mehr die Auswüchse einer psychotischen Gesellschaft, meint Lukas Jenkner.“

Denis Scheck auf www.welt.de
Diese Autorin nicht zu lesen, ist reiner Masochismus
„Dorothy L. Sayers hat die Kriminalliteratur des 20. Jahrhunderts quasi neu erfunden. Ihr Seriendetektiv Lord Peter Wimsey ist ein Snob und ein Nichtsnutz – und gerade deshalb eine atemberaubende Figur.“

Peter Huber auf diepresse.com
Zeitreisender unter den Krimiautoren
„Mit „Hologrammatica“ legt Tom Hillenbrand einen faszinierenden Zukunftsthriller vor. Der vielseitige Autor überzeugt aber auch mit historischer und kulinarischer Krimikost.“

Christian Seidl auf www.fr.de
Wo selbst der Spaß fürchterlich ist
„Die Hölle in Aberdeen, das Grauen auf den Hebriden: Dunkle Thriller von Peter May und Christopher Brookmyre.“

SEBASTIAN FASTHUBER auf taz.de
Sympathie für den Halsstich
Ganovenroman von David Schalko
„Der österreichische Regisseur Schalko versteht sich als Autor. Sein neuer Roman „Schwere Knochen“ würde jedoch als TV-Serie besser funktionieren.“

Radio und Fernsehen:

Thomas Wörtche auf www.deutschlandfunkkultur.de
Agitprop-Krimi aus Frankreich
Dominique Manotti: „Kesseltreiben“
„Um die geplante Übernahme eines französischen Konzerns entspinnt sich ein gigantisches Komplott von Banken, Mafia und US-Politik: Dominique Manottis „Kesseltreiben“ ist Wirtschaftskrimi und Politthriller zugleich und ein Appell an Europa, sich zu wehren.“

Udo Feist auf www1.wdr.de
Dietrich Kalteis – Shoot Out

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Thekla Dannenberg auf www.perlentaucher.de
Die Fähigkeit, Schmerzen zuzufügen
Die Krimikolumne.
„In ihrem literarischen Thriller „Pik-Bube“ verneigt sich Joyce Carol Oates elegant vor Edgar Allen Poe und den dunklen Mächten des Genres. Naomi Alderman dreht in ihrem feministischen Page-Turner „Die Gabe“ mit schlagender Konsequenz die Kräfteverhältnisse zwischen den Geschlechtern um.“

Krimiblogs:

krimikiste
1616: Tess Gerritsen – Blutzeuge
1615: Iris Grädler – Das Wüten der Stille

Krimi-Kritik
James Rayburn (= Roger Smith) – Fake

krimi und mehr
Ralph Neubauer – Wie Du mir so er Dir
Killt Grappa! von Gabriella Wollenhaupt
Christiane Franke, Cornelia Kuhnert – Muscheln, Mord und Meeresrauschen

media-mania
Der Reisende: Island Krimi
Rezension des Tages: NCIS – Die achte Season
Rezension des Tages: Blut & Rache
John Grisham:Forderung

crimenoir
Krimi-Bestenliste Juni: Ein Abgleich

krimimimi
Interview mit Roger Smith zu seinem Pseudonym James Rayburn
Thriller-Steckbrief zu „Der Preis des Todes“ von Horst Eckert

kriminalakte
Deutscher Noir – Versuche, Teil 1: „Foresta Nera“ von Friedemann Hahn