KrimiMeldungen 27112018, 13.22 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

KAI SPANKE auf www.faz.net
Ein Stück bittere Wahrheit
THOMAS MULLENS KRIMI „DARKTOWN“:
„Herz der Südstaatenfinsternis: In Thomas Mullens „Darktown“ kämpfen die ersten farbigen Polizisten Atlantas gegen Unmenschliches und allzu Unmenschliches.“

Thekla Dannenberg auf www.freitag.de
Saure Elefanten
„Ans Herz Carol O’Connells poetisch verdrehte Romane huldigen dem einstigen Spirit New Yorks“

Ute Cohen auf www.freitag.de
Blut ist mein Lakritz
„C’est la mort Ute Cohen hat Ökokrimis gelesen, sich unter fiese Profiteure, Aktivisten und sozialpanische Neodörfler gemischt. Kein Stoff für Hypersensible!“

Florian Schmid auf www.freitag.de
Macht das Licht aus
„Krachend Beim Franzosen Jérôme Leroy ist dann jetzt Schluss mit dem Kapitalismus“

Hans Hütt auf www.freitag.de
Nixon is back
„Großtat Im Alexander Verlag erscheint die erste vollständige Edition des Altmeisters Ross Thomas“

Marc Ottiker auf www.freitag.de
Metaphernmeer
„Sumpf Die Biotech-Zukunft kommt uns entgegen wie eine Flut. I. L. Callis’ Thriller bereist diesen düsteren und schwankenden Ozean““

Sylvia Staude auf www.fr.de
Die Wüste der bösen Ahnungen
„James Andersons atmosphärisch reicher, in Utah spielender Kriminalroman „Desert Moon“.“

Alex Rühle auf www.sueddeutsche.de
Verschwinden als Utopie
„Jérôme Leroys Krimi „Die Verdunkelten“ hat eine pfiffige Grundidee, versandet aber im Niemandsland zwischen Entropie und Öko-Kitsch.“

Jochen Vogt auf www.wr.de
Louise Pennys Krimi „Hinter den drei Kiefern“
„Die kanadische Autorin Louise Penny entwirft im Krimi „Hinter den drei Kiefern“ skurrile Figuren im Agatha-Christie-Stil.“

Aldo Keel auf www.nzz.ch
Seit zwanzig Jahren mischt der Erfinder des Island-Krimis an der Spitze der Bestsellerliste mit
„Als der Isländer Arnaldur Indridason anfing, Krimis zu schreiben, dachte man, ihm ginge bald der Stoff aus – viel mehr als Schafdiebstahl gab es nicht. Doch Indridason war und ist erfinderisch: Jeden Herbst begeistert er seine Lesergemeinde mit einem neuen Buch.“

Radio und Fernsehen:

Christian Beisenherz auf www1.wdr.de
D.B. John – Stern des Nordens
WDR 2 Krimitipp
„“Stern des Nordens“ spielt in den USA und Nordkorea. Der englische Autor D.B. John hat lange in Südkorea gelebt und durfte auch das streng abgeschottete Nordkorea bereisen. Sein Krimi ist klug komponiert und hält einige Überraschungen parat.“

www1.wdr.de
Jérôme Leroy – Die Verdunkelten
„Jérôme Leroy lässt eine Sehnsucht Realität werden: Immer mehr Menschen steigen aus ihrem durchgetakteten Alltag aus, werfen ihre Smartphones in den Fluss und verschwinden aus ihrem eigenen Leben.“

hr-online.de
Dennis Lehane: Der Abgrund in dir (Hörbuch)

www.deutschlandfunkkultur.de
Wenn ein Familiengeheimnis zu platzen droht
Mechthild Lanfermann über „Trügerischer Sommer“
Moderation: Joachim Scholl

Sonja Hartl auf www.deutschlandfunkkultur.de
Ein Dorf mit einem schrecklichen Geheimnis
Louise Penny: „Hinter den drei Kiefern“
„Für den kanadischen Polizisten Armand Gamache ist Three Pines ein Zufluchtsort vor den Sorgen und Grausamkeiten seiner täglichen Arbeit. Doch dann passiert mitten in der Idylle ein Mord. Das Ende einer Utopie?“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Alf Mayer auf strandgut.de
Der Frankfurt-Krimi »Bonames« von Charly Weller

Walter Delabar auf literaturkritik.de
Eine Reise nach Japan
„Christoph Peters schickt seine von Berlin nach Japan, ins Herzland der Yakuza. „Das Jahr der Katze“ ist bemerkenswert“

Thekla Dannenberg auf www.perlentaucher.de/
Dass der Ärger einen immer findet…
MORD UND RATSCHLAG
„Das Comeback der Meisterin: In ihrem epischen Roman „Kritische Masse“ löst Sara Paretsky, eine Kettenreaktion aus, die von Wiens großen Physikerinnen gezündet wurde und zu heftigen Erschütterungen in den Zentralen der IT-Industrie führt. Cloé Mehdi folgt in ihrem furiosen „Nichts ist verloren“ zwei Racheengeln an den Rand des Wahnsinns.“

Krimiblogs:

krimikiste
1689: Mons Kallentoft – Das Blut der Hirsche
1688: Andreas Eschbach – NSA. Nationales Sicherheitsamt
1687: Haylen Beck – Ohne Spur
1986: Nele Neuhaus – Muttertag
1685: Judith Rossell – Stella Montgomery und der schaurige See von Wormwood Mire
1684: Sabine Durrant – Die Hochstapler
1683: Julian Hannes Jarow – Die Welt ist böse
1682: Tatjana Kruse – Stick oder stirb!

Krimi-Kritik
Jock Serong – Fischzug

krimi und mehr
Lotte Minck – 3 Zimmer, Küche, Mord
Friedrich Ani – Der Narr und seine Maschine

buch-haltung
Idra Novey – Wie man aus dieser Welt verschwindet

wortgestalt-buchblog.de
Start der Blogtour – Falken jagen

krimirezensionen
Lesung: Mord am Hellweg „Finnische Nacht“ mit Antti Tuomainen und Jan Costin Wagner
Melanie Raabe | Die Wahrheit

krimilese
Gudrun Lerchbaum: Wo Rauch ist

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Missing -Niemand sagt die ganze Wahrheit von Claire Douglas

krimimimi
Thriller-Steckbrief zu „Feinde“ von Susanne Saygin

krimiscout
Sagen Sie mal, Karin Diemerling…
Rachel Kushner: The Mars Room