KrimiMeldungen 15102019, 11.22 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Respekt verschafft sich der Skrupelloseste
Krimi der Woche: In «Die Alte» von Hannelore Cayre hat eine ältere Pariserin genug vom System und wird Drogenhändlerin.

Hans Jörg Wangner auf www.stuttgarter-zeitung.de
Teuflisches Geschäftsmodell
„Adrian McKinty ist bisher mit atmosphärisch dichten Krimis aus seiner nordirischen Heimat Belfast bekannt geworden. Ob die Fans wohl auch seinen sehr amerikanischen Thriller „The Chain“ mögen?“

Nathanael Häfner auf www.spiegel.de
Leichen und Lebensfragen
Wenn Håkan-Nesser-Kommissare sich treffen
„Håkan Nesser, der populäre schwedische Krimiautor, spielt in seinem neuen Buch „Der Verein der Linkshänder“ mit Zeitebenen und menschlichen Abgründen – und lässt seine Kommissare Van Veeteren und Barbarotti aufeinandertreffen.“

Marcus Müntefering auf www.spiegel.de
Unterwegs im Unheil
Krimi über verstrahlten Taxifahrer
„Declan Burkes Ermittler verdient jeden Tiefschlag, der ihm zustößt. Bei allem Zynismus treibt den Helden des Kriminalromans „Slaughter’s Hound“ doch sein Gerechtigkeitssinn an. Ein knallhartes Lesevergnügen.“

Fabian Baumgartner auf www.nzz.ch
Der Journalist und die Mordfälle
„Seit 15 Jahren beschäftigt sich der Polizeireporter Stefan Hohler mit menschlichen Abgründen. Nun hat er ein Buch über die seiner Meinung nach spannendsten Kriminalfälle geschrieben.“

Peter Huber auf www.diepresse.com
Der nette Dealer von nebenan
„Die Irin Lisa McInerney blickt in „Blutwunder“ tief in das Herz ihrer Figuren. Dieser Krimi hat nichts Schablonenhaftes und überzeugt auf allen Ebenen.“

www.wienerzeitung.at
Dror Mishani: „Alle Detektive lagen falsch“
„Der israelische Schriftsteller mag Kriminalromane, in denen manches rätselhaft bleibt, wie auch in seinem neuen Werk, „Drei“, das er in Wien vorstellt.“

Katharina Granzin auf taz.de
Monster und Martyrien
Paulus Hochgatterer: „Fliege fort, fliege fort“

www.berliner-woche.de
Connie Roters erzählt in ihrem Krimi von Missbrauch und Mord
„„Es ist kein einfaches Buch“, sagt Connie Roters über ihren vierten Krimi, der gerade erschienen ist. „Das tote Kind im Wind“ handelt von Pädophilie, Missbrauch und Mord. Gewidmet ist es dem vierjährigen Mohamed, der 2015 vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales von einem deutschen Mann entführt und wenig später erdrosselt aufgefunden wurde.“

Stephan Eppinger auf www.wz.de
Wenn aus der Familienvilla ein Eishaus wird
Die Kölner Krimiautorin Myriane Angelowski hat ihren neuen Thriller „Porzellankind“ veröffentlicht.

Radio und Fernsehen:

blog.wdr.de/nollerliest
Detektiv im Hier und Jetzt: “Der die Träume hört” von Selim Özdogan

Heike Mund auf www.dw.com
Woher nehmen Krimiautoren ihren Stoff?
„Krimis gehören zu den ungebrochenen Favoriten in den Buchhandlungen. Aber woher kommen all die Geschichten? Wir haben nachgefragt: bei den Krimiautoren Johannes Groschupf und Dror Mishani.“

Sonja Hartl auf /www.deutschlandfunkkultur.de
Cyberwar statt gute alte Detektivarbeit
Adam Brookes: „Der chinesische Verräter“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Krimiblogs:

krimikiste
1867: Adrian McKinty – The Chain
1866: Petra Hammesfahr – Der Schatten
1865: Hakan Nesser – Der Verein der Linkshänder
1864: Judith Arendt – Helle und die kalte Hand

krimirezensionen
Dror Mishani | Drei
Corinna Kastner | Bodden-Nebel Bd. 2

krimi und mehr
Sonja Rudorf – Stromaufwärts
Marina Heib: Die Stille vor dem Sturm

Krimi-Kritik
Hannelore Cayre – Die Alte

krimilese
William Boyle: Einsame Zeugin

krimimimi
Thriller-Steckbrief zu „Drei Sekunden“ von Roslund & Hellström

wortgestalt-buchblog.de
Verlagsschau im Oktober 20.19

crimealleyblog
Der Spion, der nicht liebte

kriminalakte
Das „Buch der Fälle“ ist das Ende für Sherlock Holmes

crimenoir
Wallace Stroby: Der Teufel will mehr