KrimiMeldungen 26082021, 14.26 Uhr

Nachrichten:

Printmedien online:

kulturnews.de
„Billy Summers“ von Stephen King: Mordsmäßig gut

Sylvia Staude auf www.fr.de
Stephen Kings Kriminalroman über „Billy Summers“, der das Töten im Irak lernt und dann zu vermarkten weiß.

Sylvia Staude auf www.fr.de
Stuart Turton: „Der Tod und das dunkle Meer“ – Die furchtbarste Art zu reisen
Stuart Turtons herrlicher Schmöker und historischer Kriminalroman „Der Tod und das dunkle Meer“.

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Ohne ein Bündel Dollar geht hier gar nichts
Auf originelle Weise spielt der englisch-nigerianische Autor und Psychiater Tade Thompson in seinem Thriller «Wild Card» mit dem Genre des Detektivromans.

Radio und Fernsehen:

www1.wdr.de
Nachttod: Gelungener Auftakt einer neuen Krimireihe
Ein Teenager wird erstochen aufgefunden
Die Ermittlerin muss sich ihrer Vergangenheit stellen
Psychologisch und spannend

Carsten Hueck auf www.deutschlandfunkkultur.de
Schwarzer Mann ohne Eigenschaften
Colson Whitehead: „Harlem Shuffle“

Literaturblogs und Literaturplattformen:

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Von oben betrachtet
Max Annas: Der Hochsitz

Krimiblogs:

detlef-knut.de
»Constable by the sea« von Nicholas Rhea
Was hat Magnum P.I. mit Robert B. Parker zu tun?
»Das Lemming-Projekt« von Wolfgang Kaes
„Der Lohn des Verrats“ von Mathias Berg

Krimi-Kritik
Johannes Groschupf: Berlin Heat
Tade Thompson: Wild Card

krimikiste
2101: Paul Cleave – Blutbringer
2100: Bernd Schwarze – Mein Wille geschehe
2099: Simon Beckett – Die Verlorenen

www.booknerds.de
Deon Meyer – Todsünde

krimirezensionen
Jesper Lund | Schwedensommer
Frauke Buchholz | Frostmond

dietipperin.wordpress.com
Rezension: Der Nachlass von Jonas Winner

KrimiMeldungen 18082021, 14.42 Uhr

Nachrichten:

buecheratlas.com
Die glorreichen Sechs: Shortlist zum „Crime Cologne Award 2021“ beim Kölner Krimifestival steht fest

Printmedien online:

KAI SPANKE auf www.faz.net
Mit Vollgas durch Virginia
Zwischen Hillbilly-Psychopathen und Meth-Süchtigen: S.A. Cosby schickt in seinem Thriller „Blacktop Wasteland“ einen Familienvater mit Benzin im Blut auf Raubtour.

Anne Goebel auf www.tagesanzeiger.ch
Die blaue Welle
Angefangen hat es mit dem Bretagne-Ermittler Dupin, inzwischen gibt es zahllose Ferienkrimis. Über das Phänomen der Fernwehkommissare.

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Der neue Stephen King
In seinem neuen Werk kommt der Horrormeister ohne Übersinnliches aus. «Billy Summers» ist ein starker Kriminalroman um einen Auftragskiller, der seinen Job aufgeben will.

Moritz Baumstieger auf www.sueddeutsche.de
Das Szenario
Der Thriller „2034“ handelt von einem neuen Weltkrieg zwischen den USA und China. Wie realistisch ist das?

KATRIN DOERKSEN auf www.faz.net
Totale Zersetzung
Sergej Lebedews Roman „Das perfekte Gift“ operiert mit dem Nervengift Nowitschok. Er führt ins Herz eines zutiefst entsolidarisierten Systems.

WERNER VAN BEBBER auf www.tagesspiegel.de
Eine mitreißende Reise in Japans gedemütigte Nachkriegsgesellschaft
David Peace hat den Kriminalroman neu erfunden. In „Tokio, neue Stadt“ erkundet er eine Gesellschaft der Sieger und Besiegten. Es ist ein Roman voller Härten – und Zartheit.

www.weekend.at
Neuerscheinung: „Seht ihr es nicht?“ von Georg Haderer
Philomena Schimmer ermittelt wieder: Der in Tirol geborene Autor Georg Haderer lässt die Ermittlerin in seinem neuen Kriminalroman „Seht ihr es nicht?“ gegen eine unsichtbare Bedrohung kämpfen.

Katharina Granzin auf taz.de
Gift aus Russland wirkt von innen
Im Agententhriller „Das perfekte Gift“ verarbeitet Sergej Lebedew die russischen Auftragsmorde der letzten Jahre.

www.merkur.de
Die Angst des Killers – Neuer Thriller von Stephen King

www.kleinezeitung.at
Anne Goldmann erzählt von den Rändern der Gesellschaft
Die in Wien lebende Kärntnerin Anne Goldmann erzählt von toten Hunden, ungewöhnlichen Menschen und Immobilienhaien.

www.sn.at
„Gegenlicht“: Bernhard Aichners zweiter Bronski-Krimi

Radio und Fernsehen:

blog.wdr.de/nollerliest
“Ich arbeite rein intuitiv” – Gespräch mit Frauke Buchholz über ihren Roman “Frostmond”

blog.wdr.de/nollerliest
Die Kinder der Exilierten und die Schatten der Vergangenheit
Eloísa Díaz „1981“

Thomas Wörtche auf www.deutschlandfunkkultur.de
Die Welt als Fahndungsplakat
Zwei Teenager, ein Bankraub und die RAF: Nach seinen DDR-Romanen widmet Max Annas sich in seinem neuen Krimi „Der Hochsitz“ jetzt dem Terrorismus in der Bundesrepublik der Siebzigerjahre – und legt dabei auch alltagshistorische Juwelen frei.

Stefan Keim auf www1.wdr.de
„Herren der Lage“ von Castle Freeman
Ein Schnösel aus New York kommt in die kleine Stadt. Einer mit Nadelstreifen und Seidenkrawatte. Einer, der mit seinem Geld angibt. Und glaubt, ein Sheriff würde springen, bloß weil er dafür eine Belohnung kriegen könnte.

Eva Karnofsky auf www1.wdr.de
Patricia Melo – Gestapelte Frauen
Eine junge Strafverteidigerin untersucht die sich häufenden Frauenmorde in der brasilianischen Urwaldprovinz Acre. Ein lebensgefährlicher Job, wie sich herausstellt. Und eine Konfrontation mit ihren eigenen Dämonen.

Christine Westermann auf www1.wdr.de
Letzte Ehre: Eher Roman als Krimi
Drei Frauen, drei Verbrechen und eine Emittlerin
Auch wenn es um Verbrechen geht, ist es kein Krimi
Ein Roman von Friedrich Ani ist Pflichtlektüre

www.deutschlandfunkkultur.de
Auch Verbrechern nützt Achtsamkeit
Moderation: Susanne Führer
Karsten Dusse ist Rechtsanwalt, Drehbuchautor, Pilot und erfolgreicher Krimiautor mit seiner Reihe „Achtsam morden.“ Sein Krimiheld, der Rechtsanwalt Björn Diemel, hat in mittlerweile drei Büchern schon zehn Morde begangen. Und er tat dies sehr achtsam.

Literaturblogs und Literaturplattformen:

Peter Mohr auf literaturkritik.de/
Hass, Rache und Gewalt
Javier Cercas‘ hochbrisanter Roman „Terra Alta“

Marit Borcherding auf www.goethe.de
SPANNUNGSBOGEN
Badesee, Berge, Balkon: Egal, wo der Urlaub hinführt – Krimis sind beste Begleiter. Wahlweise handeln sie von einem toten Hund, einer tätowierten Wasserleiche oder von verschwundenen Bitcoins. Immer jedoch geht es um Geschichten mit ziemlich viel Gegenwartsbezug.
Anne Goldmann: Alle kleinen Tiere
Roland Schimmelpfennig Die Linie zwischen Tag und Nacht
Tom Hillenbrand: Montecrypto. Thriller

Krimiblogs:

detlef-knut.de
»Blacktop Wasteland« von S. A. Cosby
„Ein Männlein liegt im Walde“ von Lotte Minck
»Die langen Abende« von Elizabeth Strout
»Robicheaux: you know my name« von James Lee Burke

Krimi-Kritik
Stephen King: Billy Summers

krimikiste
2098: Sven Stricker – Sörensen am Ende der Welt
2097: Margherita Giovanni – Adria Mortale. Bittersüßer Tod
2096: Alex Michaelides – Die verschwundenen Studentinnen
2095: Andrea Bartz – Perfect woman

www.booknerds.de
William McIlvanney – Laidlaw (Buch)
Johanna Mo – Nachttod (Buch)
Gunnar Kunz – Schwarzer Donnerstag (Buch)
Claudius Crönert – Letzter Tanz auf Sankt Pauli (Buch)

frankrumpel.wordpress.com
Heinrich Steinfest: Die Möbel des Teufels
Castle Freeman: Herren der Lage

zeilenkino
Harry Bosch und #Metoo

krimirezensionen
Eloísa Díaz | 1981

kriminalakte
Alte Bekannte, neue Werke: David Peace und „Tokio, neue Stadt“

KrimiMeldungen 09082021, 12.06 Uhr

Nachrichten:

Krimibestenliste August 2021
www.deutschlandfunkkultur.de
Riesen-Schwindel von Hightech-Nationalisten
Susanne Saygin führt die Krimibestenliste im August an: Ihre Heldin lässt sich in einer Wirtschaftskanzlei anstellen und nimmt dort die Spur auf. Eloísa Díaz und Max Annas entführen die Leser nach Argentinien und auf einen Hochsitz in einem BRD-Dorf.

Printmedien online:

Sylvia Staude auf www.fr.de
Eloísa Díaz „1981“: Hat seine Generation versagt?
Eloísa Díaz’ Kriminalroman „1981“ über Argentinien unter der Militärdiktatur und die Reue eines Polizisten.

Cornelia Geißler auf www.fr.de
Sergej Lebedew: „Das perfekte Gift“ – Ein Fläschchen Debütant
Wie Angst Menschen in Schach hält: „Das perfekte Gift“ von Sergej Lebedew, ein beunruhigender Spionageroman mit sowjetischen Wurzeln

Hanspeter Eggenberger auf www.tagesanzeiger.ch
Warum ist die Stieftochter des Milliardärs ausgerissen?
Der gewitzte Sheriff gibt gern den Hinterwäldler. «Herren der Lage» von Castle Freeman ist ein lakonisch heiterer Krimi aus dem ländlichen Vermont.

Radio und Fernsehen:

Cathrin Brackmann auf www1.wdr.de
„Sein oder Totsein“ von Jürgen Seibold
Schön schräg und trotzdem intelligent: Buchhändler Robert Mondrian ermittelt in seinem zweiten Fall. Dieses Mal bekommt Mondrian, seines Zeichens ehemaliger Geheimagent, der als Buchhändler ein neues Leben angefangen hat, es mit einer toten jungen Frau zu tun, an deren Leiche ein Sonett des weltberühmten Dichters William Shakespeare geheftet ist.

podcast-mp3.dradio.de
Neue Krimis – „Crash“ von Susanne Saygin

Literaturblogs und Literaturplattformen:

talknoir.podigee.io/21
Talk Noir zu Ken Bruen „Saubermann“
Der Krimipodcast des Polar Verlags

DIETMAR JACOBSEN auf titel-kulturmagazin.net
Die im Licht und die im Dunkeln
Horst Eckert: Die Stunde der Wut

Krimiblogs:

detlef-knut.de
»Robicheaux: you know my name« von James Lee Burke
„Eskalation“ von Nora Benrath

Krimi-Kritik
Castle Freeman: Herren der Lage

krimikiste
2094: Janice Hallett – Mord zwischen den Zeilen
2093: Henri Faber – Ausweglos
2092: Jan Beck – Die Nacht. Wirst du morgen noch leben?

www.booknerds.de
Colin Dexter – Der letzte Tag
Michael Ritter – Wiener Hochzeitsmord

buch-haltung
MIT KRIMIS IN DEN URLAUB
Anthony J. Quinn – Auslöschung
Javier Cercas – Auslöschung
Chan Ho-kei – Die zweite Schwester